Mittwoch, August 30, 2006

Kleine Chipboards selber herstellen

  Posted by Picasa

Ihr braucht:

Graupappe 1mm (lässt sich sehr gut verarbeiten) oder 2mm (ist schwieriger zu stanzen, sieht aber noch plastischer aus)
Acrylfarbe
Stempel
Stempelkissen
3-D-Lack

So geht´s:
Gewünschte Form ausstanzen
TiPP: Wer kein Stanzgerät hat, die Form auf die Graupappe aufzeichnen und mit dem Cuttermesser ausschneiden
Nun kann man sehr gut die gewünschte Form auf der Graupappe sehen. Sie wird mit dem Cuttermesser nach geschnitten. Kanten ein bisschen abschmirgeln.Bei meinen Tags muss noch das Loch gestanzt werden.Mit Acrylfarbe anmalen und trocknen lassen, was recht schnell geht.Wenn man mag, die Kanten distressen.Stanzteil bestempeln.
TiPP: Solche Tags (auch die kleinen) machen sich sehr gut mit nur einem Buchstaben drauf
Dünn 3D-Lack auftragen
(Ohne Lack geht es natürlich auch, aber ich finde sie mit dem Lack schöner)

Testcollage

Über Scrapimpulse bin ich auf das Programm Picasa gestoßen und muss jetzt erst mal ein bisschen ausprobieren. Hier mal ein paar Tags von mir:
  Posted by Picasa

Montag, August 28, 2006

Schöne Internetseite

Simea hat eine eigene Homepage zum Thema Scrapbooking. Einfach toll! Bin hin und weg, da muss man einfach vorbei schauen:
www.simea.de
Viel Spass bei stöbern!

Steffi´s Scrappremiere


Meine Freundin ist am Wochenende zur Einschulung von ihrem Neffen eingeladen. Sie wollte dazu ein kleines Sparbuch nett verpacken. Meine Idee dazu war, doch ein kleines Fotoalbum zu machen. Diese Idee gefiel Steffi gut. Und so begab es sich, dass wir Samstag abend unsere erste gemeinsame Scraptime verbracht haben. Die Idee zu dem Album habe ich vom PPOT Bremen mitgebracht. Steffi hat das Einschulungsalbum in schönen fröhlichen "Kinderfarben" und ich habe das untere Babyalbum in blau gescrappt.
Mir gefällt Steffi´s Erstlingswerk sehr gut. Bin gespannt, wie es ankommt.









Sonntag, August 27, 2006

Pfote von Blue

Dieses tolle Pfotenalbum habe ich von meiner Schwester bekommen. Es hängt jetzt bei uns im Wohnzimmer am Schlüssel der Wohnzimmertür. Dann kann ich es immer ansehen und mich darüber freuen.

Layout nach einem Sketch



Annika war im Juli an der Reihe, einen Sketch im Scrappers-Paradise zu entwerfen. Dazu habe ich dann ein Layout mit meiner Nichte gemacht. Die Fotos sind auf 3D-Pads geklebt.

Tag-Swap Scrappers-Paradise


Für den Swap zum Thema Sommer habe ich diesen Tag gemacht.

Mittwoch, August 16, 2006

Mini-Leporello-Wichteln

Im Scrappermania-Forum habe ich ein Mini-Leporello-Wichteln organisiert. Das Sommer-Leporello wurde von der "Wichtelmama" (gibt es dafür nicht eigentlich einen anderen Namen?) gescrappt. In das Wichtelpaket kam dann das Sommerleporello und Material für ein Herbstleporello. Dieses wurde dann vom "Wichtelkind" gescrappt.

Ich wichtel sehr gerne, weil:
- es immer wieder eine schöne Überraschung ist
- man selber mal Dinge scrappt, die man eigentlich immer mal machen wollte, aber nie dazu kommt
- neues Material kennen lernt
- andere Ideen und Techniken kennen lernt
- und weil es einfach nur riesigen Spass macht


Smaili hat mich bewichtelt. Freu´mich schon Fotos einzukleben.





Und ich habe Angelika bewichtelt:



Donnerstag, August 10, 2006

Freu´

Habe es tatsächlich geschafft, einen eigenen Header zu gestalten und einzubauen.

Samstag, August 05, 2006

Summergirl

Für das Layout habe ich mir mal wieder meine süße Nichte ausgeliehen. :-)
Das Layout ist aus Cardstock und PP-Resten entstanden. Es geht!
Ich freue mich besonders darüber, dass ich den Frame von Keiko aus einem Swap verwenden konnte. Gefällt mir wirklich gut.
Allerdings habe ich festgestellt, dass ich doch noch wieder mal was bestellen muss...Brads...die kann ich nämlich gar nicht genug haben...einfach rund und schlicht müssen sie sein...so mag ich sie.

Freitag, August 04, 2006

Resteverwertung


und gleichzeitig mein viertes und letztes Lo zur Designer-Challenge.
Elsie Flannigan fehlte noch bei der Challenge. Dazu habe ich mir - bewaffnet mit Zettel und Stift - die Layouts von ihr angesehen. Die Sachen die mir besonders gut gefallen haben, sind dann in das Layout eingeflossen. Rahmen aus Knöpfen (ich mag Knöpfe), Schnipsel am Rand festgetackert (prima Idee für meine Resteverwertung) und kleine beschriebene umrahmte Schnipsel.

Ran an die Reste

Bei Scrappermania habe ich zu einem Tagcontest aufgerufen. Ziel des Contest: Resteverwertung.
Schon verrückt, was sich so an Resten ansammelt. Bei mir auf jeden Fall dadurch, dass mich Annika davon überzeugt hat, kein schönes Papier zu verschwenden. Wie das? Ganz einfach hinter den Fotos schneide ich das Papier weg und bewahre es sicher auf. Sehr guter Tipp! Den habe ich jetzt auch noch in einem amerikanischen Scrapbuch gefunden. Spartipps für Scrapper. Denn wer braucht nicht hier und da mal einen Schnipsel für einen schönen Tag oder sonst eine Kleinigkeit?! Und blutet einem nicht das Herz, wenn dieses wundervolle Papier so hinter den Fotos verschwindet und keine Beachtung mehr findet...
Wie gesagt Ziel des Contests war: Restverwertung. Die Teilnehmer haben sich richtig toll ins Zeug gelegt und tolle Tags gescrappt!
Und was ist jetzt mit meinen Resten? Erstmal habe ich alle Reste sortiert. Chatterbox zu Chatterbox und passendes Papier zu passendem Papier usw. . Die Restestapel sind jetzt schön in kleine Umschläge sortiert. Und bevor diese Umschläge nicht wieder leer sind, werde ich keinen einzigen neuen Bogen PP angreifen. Ich schwöre es...
Ist aber auch gar nicht nötig. In der Restkiste sind wahre Schätze verborgen gewesen. Und als Reste kann man sie eigentlich gar nicht bezeichnen.
Einige Idee schwirren mir schon im Kopf...mal gucken, was so aus den "Resten" wird.
Das erste LO dazu stelle ich wahrscheinlich noch heute Abend ein.